Der Festzug – Samstag, 1. September 2018

Layout 1Layout 1

Der historische Freyungszug und der Auszug mit „Gschirr und Gscherr“ mit zig bunt geschmückten Festwägen, Trachtenträgern, Blasmusik, Ehrengästen, Exekutive ist einer der Höhepunkte des Wiesenmarktes. Der Festzug bewegt sich vom Grenzlandheim durch die Innenstadt auf die Marktwiese.

Der Wiesenmarktfestzug ist ein unbedingtes MUSS für jeden Marktbe- sucher. Angeführt wird der Festzug vom Marktreferenten und Markt- meister. Es folgen die Jauntaler Trachtenkapelle und die Ehrengäste. Anschließend marschieren Trachtengruppen aus allen Teilen Kärntens und dem benachbarten Ausland in ihren schmucken Trachten.

Es folgt die „Hauptdarstellerin“ des Festzuges – die Freyung mit der Freyungsgruppe bestehend aus dem Herold in Ritter- rüstung hoch zu Ross, dem Stadtrichter mit der Freyung und den Landsknechten als „Bodyguards“.

Auch heuer werden wieder viele Trachtenträger und Brauchtums- grupppen aus allen Teilen Kärntens, aber auch aus Slowenien, Italien und Kroatien am Festzug mitwirken. Nach dem historischen Teil folgt die „Neuzeit“ mit dem großen Auszug mit „G ́schirr und G ́scherr“.

Mit bunt geschmückten Festwägen und diversen Attraktionen nehmen Bleiburger Betriebe und Aussteller der Marktwiese an diesem Umzug teil. An die Zuschauer werden kleine Präsente verteilt.

Bei den Erwachsenen sind die „bierigen“ Präsente von großer Beliebtheit – bei den Jugendlichen gibt es um die Gratiskarten der mitfahrenden Schausteller ein großes „Griss“.